Nachhilfe geben

15. November 2021

Nachhilfe geben

Nachhilfe zu geben lohnt sich, Nachhilfeangebote als Ergänzung zum normalen Schulunterricht erfreuen sich in der Schweiz seit Jahren immer grösserer Beliebtheit. Dies erstaunt wenig, denn einerseits steigen die Anforderungen in sämtlichen Bildungsinstitutionen kontinuierlich und andererseits bietet das Konzept der Nachhilfe – ob online oder in einer Nachhilfeschule – eine Menge interessanter Vorteile für Schülerinnen und Schüler, aber auch für die Lehrpersonen oder Studierenden, welche die Nachhilfe erteilen. Durch die Nachhilfetätigkeit halten Lehrpersonen beispielsweise nicht nur das erworbene Wissen stets auf dem neuesten Stand, sondern erleben auch ein Gefühl der Bestätigung, wenn die Nachhilfeschülerin oder der Nachhilfeschüler das Thema verstanden hat und sich selbstständig an schwierigere Aufgaben wagt. Ganz nebenbei lässt sich durch Nachhilfe auch noch etwas Geld verdienen, weshalb das Nachhilfegeben noch mehr Spass bereitet.

Online-Nachhilfe wie zum Beispiel auf der Nachhilfeplattform ATUTOR kann ortsunabhängig erteilt beziehungsweise in Anspruch genommen werden. Der Unterricht erfordert sehr wenig Ausrüstung und kann jederzeit und unabhängig von derzeit noch geltenden Corona-Massnahmen stattfinden. Welche weiteren Vorteile Nachhilfegeben für Lehrpersonen und Studierende bietet und welche persönlichen Qualitäten sie mitbringen sollten, um erfolgreich Nachhilfe zu geben, thematisiert dieser Beitrag.

Von vielen interessanten Vorteilen profitieren

Einer der wichtigsten Vorteile für Nachhilfetutorinnen und -tutoren besteht darin, dass sie ihr Fachwissen kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten und sich immer wieder intensiv mit den Lerninhalten auseinandersetzen. Insbesondere für angehende Lehrpersonen bietet Nachhilfeunterricht daher eine ideale Möglichkeit, mehr Erfahrung im Unterrichten zu sammeln, verschiedene Vermittlungstechniken und Lernmethoden anzuwenden und wertvolle Berufspraxis zu sammeln – dies ist im späteren Berufsleben oftmals ein entscheidender Pluspunkt. Jeder Nachhilfeschüler beziehungsweise jede Nachhilfeschülerin besitzt eine individuelle Persönlichkeit, lernt anders und bringt unterschiedliche Grundvoraussetzungen mit. Als Nachhilfelehrerin oder -lehrer gilt es, dies zu erkennen und situativ geeignete Lernmethoden und Arbeitsweisen anzuwenden. Dies erfordert zuweilen zwar ein wenig Anpassungsfähigkeit und Kreativität, bringt die Lehrperson aber persönlich und fachlich enorm weiter.

Darüber hinaus ist es ein unbeschreibliches Erfolgsgefühl, wenn die Schülerin oder der Schüler nach einiger Zeit der Zusammenarbeit plötzlich verstanden hat, wie beispielweise eine bestimmte Rechenaufgabe gelöst wird, und anschliessend dazu in der Lage ist, komplexere Aufgaben selbstständig anzugehen. Als Nachhilfelehrerin oder -lehrer weiss man dann, dass man alles richtig gemacht hat, und kann zurecht stolz auf die geleistete Arbeit und die erzielten Fortschritte sein. Online-Nachhilfe wie zum Beispiel bei ATUTOR ist ausserdem zeitlich flexibel und ortsungebunden, das heisst, sie lässt sich sehr gut mit dem Studium oder gar einer Lehrtätigkeit verbinden. Um Online-Nachhilfe zu erteilen, braucht es lediglich ein elektronisches Gerät wie einen Computer, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone, einen ruhigen Raum und eine stabile Internetverbindung. Nachhilfelehrpersonen profitieren nicht nur aus persönlicher und fachlicher Sicht von ihrer Arbeit – indem sie jemandem erfolgreich etwas beibringen können –, sondern können ganz nebenbei auch noch Geld mit dieser sinnvollen Tätigkeit verdienen.

Welche Qualitäten sind wichtig, um professionelle Nachhilfe geben zu können?

Viele Schülerinnen und Schüler, die zur Online-Nachhilfe kommen, tun dies nicht aus eigener Entscheidung, sondern weil ihre Eltern dies so wollen oder als notwendig erachten. Gründe dafür können schlechte Noten, bevorstehende Aufnahmeprüfungen oder fehlende Motivation in der Schule sein. Daher können das Selbstbewusstsein, aber auch die Motivation der Nachhilfeschülerinnen und -schüler anfangs sehr tief oder allgemein etwas angeschlagen sein. Für die Lehrpersonen ist es daher entscheidend, dass sie viel Einfühlungsvermögen und Empathie mitbringen und beim Start in den Nachhilfeunterricht die individuellen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler entsprechend berücksichtigen.

Zu Beginn der Online-Nachhilfe ist es entscheidend, auch kleine Erfolge angemessen zu loben und das Selbstbewusstsein und die Motivation der Lernenden dadurch Schritt für Schritt wieder aufzubauen. So entsteht eine positive Beziehung zwischen den Lernenden und der Lehrperson, was auch zu einer nachhaltigen Förderung der Lernbereitschaft bei der Schülerin oder dem Schüler beiträgt. Eine offene Kommunikation ist diesbezüglich ebenfalls massgeblich. Die Lehrperson sollte in regelmässigen Abständen bei der Schülerin oder dem Schüler nachhaken, ob alles verstanden wurde oder ob noch offene Fragen oder Probleme vorhanden sind. Gerade unsichere Lernende kommen vielfach nicht von allein auf die Lehrperson zu, weshalb dieser Aspekt unbedingt beachtet werden sollte.

Darüber hinaus sollte eine Lehrperson ein ausgeprägtes Wissen in dem Fach mitbringen, in dem sie Nachhilfe gibt. Sie muss stets einen kompetenten Eindruck vermitteln und sämtliche Fragen der Nachhilfeschülerinnen und -schüler beantworten können. Dabei sollte sie allerdings keine Lösungen vorsagen, sondern die Lernenden zu Eigeninitiative und selbstständigem Denken motivieren und ihnen die nötigen Tools, Theorien, Vokabeln usw. an die Hand geben. Pädagogik-Kenntnisse sind ebenfalls sehr nützlich, um langfristig erfolgreich Nachhilfe zu geben.

Professionelle Online-Nachhilfe geben mit ATUTOR

Lehrpersonen oder Studierende, die über Unterrichtserfahrung, überdurchschnittliche Qualifikationen in einem oder mehreren Fachbereichen und hohe didaktische Qualitäten verfügen und auf der Nachhilfeplattform ATUTOR Nachhilfe geben möchten, können sich bei Interesse direkt mit den üblichen Unterlagen per E-Mail an info@atutor.ch wenden. Anschliessend werden die Bewerbungen intern geprüft und es erfolgt eine Auswahl der geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten. Um das Können der angehenden Tutorinnen und Tutoren zu prüfen, wird eine Testlektion zu einem bestimmten Thema eines Fachgebiets abgehalten. Im Anschluss daran bekommt die Kandidatin beziehungsweise der Kandidat entsprechendes Feedback dazu. Wenn dann alles passt, kann es schon bald mit dem Unterrichten losgehen.

Bei ATUTOR haben Lehrpersonen viel Freiheiten in ihrer Arbeitsgestaltung. Sie können jeweils ihre individuelle Verfügbarkeit angeben, die dann in ihrem persönlichen Profil erscheint. Darauf basierend erhält die Lehrperson dann Anfragen von den einzelnen Nachhilfeschülerinnen und -schülern. Für bestimmte Fächer – zum Beispiel Mathematik, Wirtschaft oder Physik – stellt ATUTOR den Nachhilfelehrpersonen ein spezielles Tablet zur Verfügung, damit sie Grafiken und Diagramme handschriftlich erstellen und über das Online-Tool Zoom teilen können.

Das Angebot von ATUTOR umfasst nicht nur professionelle Online-Nachhilfe in Schulfächern wie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch, Physik, Wirtschaft, Chemie oder Mathematik, sondern bietet auch wertvolle Unterstützung für viele weitere Themengebiete: zum Beispiel für das Verfassen einer Maturaarbeit, Bachelor- oder Masterarbeit, für Vortragstechniken, Sprachzertifikate, effizientes und strukturiertes Lernen, Aufnahmeprüfungen oder Zwischenprüfungen aller Art. Das Angebot und der Unterricht sind jeweils gezielt auf die Bedürfnisse der Lernenden ausgerichtet und können individuell angepasst werden.

Können wir dir helfen?

Hast du noch offene Fragen zum Bewerbungsprozess bei ATUTOR oder möchtest du am liebsten gleich loslegen? Dann ruf uns an unter +41 43 444 68 14 oder schreib uns eine E-Mail an: info@atutor.ch.